Logo
Website durchsuchen:  
News Source Links FAQ

Startmovie.net NEWS


Weitere News:
[20.04.2007]
Supporter of the month
[30.03.2007]
Alle Jahre wieder: Multimediatreff
[04.03.2007]
Supporter of the month
[14.01.2007]
INM PDF Xtra jetzt kompatibel zu Acrobat 8
Alle News

25.11.2002

Director MX offiziell vorgestellt (mit Screenshots)

Macromedia hat die Produktseiten von Director nun für Director MX (Version 9) aktualisiert. Director MX bringt einige Neuerungen, die den Versionssprung auf 9 kaum rechtfertigen...



Director MX besitzt ein komplett neues Userinterface, das an die MX-Reihe angepasst wurde.
Unter Mac OS wird im Authoring nur noch Mac OS X unterstützt, für PC und Mac wurde das längst überfällige Flash MX Xtra nachgeliefert. Projektoren können auf dem Mac weiterhin für Mac OS 9.x erstellt werden, neu sind natürlich die Projektoren für Mac OS X. Erstaunlicherweise wurde auf PC Seite die offizielle Unterstützung für Windows NT gestrichen.
Viel Schlimmer ist die Einstellung des Multiuser Server - er erfährt keine weitere Entwicklung, sondern erfährt nur noch Bug fixes. Dafür unterstützt Director MX ab sofort den Flash Communication Server, ein komplett neuer Befehlssatz wurde dafür erstellt.
Ein Speech Xtra ist ebenfalls neu hinzugekommen, es ermöglicht die Sprachausgabe von auf der Bühne gezeigten Text, ein sog. Accessibility feature, das es behinderten Menschen erleichtern soll, die Inhalte zu erfassen.
Neue Debugging features erscheinen mir als das eigentliche Highlight (wenn es denn wirkliche Highlights gäbe..). Der Object Inspector (OI genannt) ermöglicht die leichte Editierung von Listen und Werten. Jeder Wert kann aus beliebigem Text/Scripttext per drag and drop in den OI gezogen werden. Auch der überarbeitete Debugger kann nun lokale und globale Variablen und Properties anzeigen. Auffallend im Script-Editor ist die neu hinzugekommene Zeilennummerierung, die sich nach belieben an- und abschalten lässt, genauso wie die farbige Markierung von eingegebenem Code.
Alle Fenster lassen sich nach Belieben anordnen oder verknüfpen und in sog. Panels organisieren. Diese Sets lassen sich speichern.

Alles in allem enttäuscht Director MX in mehreren Punkten: Die NT-Unterstützung aufzugeben halte ich für falsch: wer im e-learning Bereich tätig ist, wird häufig für NT entwicklen müssen. Die Aufgabe des MU-Server ist sehr traurig und bringt viele Entwickler in Erklärungsnot gegenüber dem Kunden bzgl. der Investitionssicherheit des gewählten Produktes. Ob der Flash Communication Server den MU Server ersetzen kann wird die Zeit zeigen. Das neue Interface ist gewöhnungsbedürftig aber funktional, wenn auch in einigen Punkten sehr umständlich und sehr Platz verschwendend! Drei Monitore werden wohl nötig sein ;-)

Das allerschlimmste Manko aber ist: Die Player-Engine wurde nicht überarbeitet, also alt bekannte Bugs wurden weitergeführt. Im Herzen ist Director MX ein um das Userinterface und einige Xtras aufgebohrter Director 8.5.1 - ob das einen Versionsprung rechtfertigt??


Autor: TB

News Source Links FAQ

(c) 2000-2003 Regina Müller, Thomas Biedorf für Director_List | impressum
Listenpapa hört gerade keine Musik.